veröffentlicht am 6. Dezember 2020 in Blog von
Schriftart

Gleicher Inhalt, aber mehr Aufmerksamkeit. Das ist mit einer anderen Schriftart möglich. Schriftarten lassen Texte ganz anders wirken und sprechen unterschiedliche Menschen an. Bei gleichem Inhalt ist oft die Schriftart entscheidet, ob ein Leser/ Besucher den Text liest oder nicht. Doch was ist die perfekte Schriftart, mit welcher erreiche ich viel Aufmerksamkeit? Wer Schreibprogramme benutzt, weiß wie viele Schriftarten es mittlerweile gibt. Deshalb existiert nicht die eine perfekte Schriftart, sondern ein kleines Spektrum von sehr ansprechenden Arten mit unterschiedlichen Stärken. Im Folgenden eine Nennung der

Top- Schriftarten:
1. Montserrat
2. Stay Writer
3. Novecento
4. Stalemate
5. Helvetica

1. Montserrat ist besonders klar, als neutral geltend und eine Mischung aus Sans serif und Sans. Mit Montserrat kann also nichts schief gehen.
2. Stay Writer: Schon fast handgeschrieben, künstlerisch, aber ohne den Lesefluss störende Schnörkel. Sie erweckt den Eindruck, dass die Beschreibung, der Name, der Text handgeschrieben und dadurch natürlicher ist. Das suggeriert sofort mehr Bedeutung, weil scheinbar mehr Arbeit investiert worden ist.
3. Novecento, eine Schrift für knappe Bildunterschriften, weil sie aus den “normalen” Schriften heraussticht. Zum einen, weil sie deutlich fetter, zum anderen aber auch etwas enger, etwas gedrungener ist. Gut, wenn der Text eher überflogen wird.
4. Stalemate: Deutlich ausladender und geschwungener als alle vorherigen Schriftarten. Sie hat beides; künstlerisches Aussehen und vergleichsweise gute Lesbarkeit. Ganze Texte werden eher selten mit ihr geschrieben, viel mehr Überschriften oder Namen. Außerdem gibt es einige Variationen, sodass individueller Spielraum möglich ist.
5. Helvetica: Wohl die meist verwendete Schriftart unter Designern. Vermutlich ist sie so beliebt, weil auch hier einige Varianten verbreitet sind, wie fett, kursiv usw. Allerdings ist Helvetica nicht für Logos geeignet.

 

Warum achten wir so sehr auf die Schriftart?

Die Bedeutung der richtigen Schriftart kommt daher, weil der Mensch am Tag viele Wörter bewusst oder unterbewusst liest. Am Ende bleibt oft wenig des Überflogenen im Gedächtnis. Ziel ist also, dieses Wenige zu füllen. Neben Inhalten, Aussagen und Behauptungen, spricht die Schriftart vor allem das visuelle Gedächtnis an. Im Idealfall findet eine Verknüpfung von ansprechender Schrift und Inhalt statt, dann ist die Aufmerksamkeit gesichert und es besteht eine gute Chance Wirkung zu erzielen, in Erinnerung zu bleiben. Aus diesem Grund benutzen viele große Medien ihre eigene Schriftart. Dennoch sind Schriftarten lebendig, sie wechseln mit der Zeit, immer Gleiches wirkt auf den Leser langweilig.

Wo finde ich eine passende Schriftart?

Leider ist es nicht möglich einen Text zum Beispiel in Word zu schreiben und die Formatierung beizubehalten. Es gibt aber einige kostenlose Websites, die Schriftarten zur Verfügung stellen. Wenn Sie z.B: auf der Suche nach Schriften für Instagram sind, finden sie online dazu genügend Generatoren. Zur Auswahl stehen online Angebote, die den gewünschten Text in die Schriftart umschreiben. Dann ist der Text per copy and paste nur noch einzufügen. Daneben gibt es Dateien zum Herunterladen. Hier sollte jedoch besonders auf die Seriosität der Website geachtet werden.


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.